Allgemeiner Kontakt Allgemeiner Kontakt
Standorte finden Standorte finden
Ansprechpartner finden Ansprechpartner finden
Aktuelle Angebote Aktuelle Angebote

Grundschul-Projekt „Unser Schulgarten“ – jetzt schon für 2020 vormerken lassen

2019 geht das erfolgreiche Schulgarten-Projekt der Landgard Stiftung in die nächste Runde: Seit dem erfolgreichen Start im Jahr 2017 stattet die Landgard Stiftung jedes Jahr deutschlandweit Grundschulen mit Hochbeeten, Pflanzen und allen wichtigen Utensilien für einen eigenen Schulgarten sowie umfangreichem Lehrmaterial aus.

Wissen, wo‘s herkommt
Kinder haben heute nicht immer die Möglichkeit, selbst zu erleben, wo Obst, Gemüse und Pflanzen wirklich herkommen. Daher hat die Landgard Stiftung das Projekt „Unser Schulgarten“ ins Leben gerufen. Dabei legen Schülerinnen und Schüler einen eigenen Garten an und erleben selbst, wie Obst, Gemüse, Kräuter und Blumen wachsen und gedeihen. Zudem ermöglicht der Schulgarten ihnen den Zugang zu frischen und gesunden Lebensmitteln.

Die Ziele des Projekts sind:

  • praktische und gartenbauliche Fähigkeiten fördern
  • soziale Kompetenzen stärken
  • Wertschätzung gegenüber Lebensmitteln steigern
  • frisches Obst und Gemüse schmackhaft machen
  • für nachhaltiges Handeln im Alltag sensibilisieren
  • komplexe ökologische Zusammenhänge praktisch erlebbar machen

Schon jetzt für 2020 vormerken lassen

Da die Bewerbungsfrist für die Pflanzaktionen im Jahr 2019 bereits abgelaufen ist, hat die Landgard Stiftung schon das Jahr 2020 im Blick. Entdecken auch Sie gemeinsam mit den Mädchen und Jungen Ihrer Grundschule, wie lecker selbst angebautes Obst und Gemüse schmeckt.

Interessierte Grundschulen können sich bereits jetzt für eine der Pflanzaktionen im jahr 2020 bewerben, Informationsmaterial und Anmeldeunterlagen erhalten sie unter: unser_Schulgarten@landgard.de. Die einzige Voraussetzung ist, dass auf Ihrem Schulhof mindestens 10 m² für die Hochbeete zur Verfügung stehen.

Weiterführende Schulen sowie Lehrerinnen und Lehrer, die nicht selbst am neuen Schulgarten-Projekt teilnehmen, aber dennoch an den Unterrichtsmaterialien für die Jgst. 1-4 interessiert sind, können diese ebenfalls per E-Mail anfordern unter unser_Schulgarten@landgard.de.

Einen ersten Vorgeschmack bietet hier der unten stehende Pflanzplan „Unser Schulgarten“ der Landgard Stiftung.

Diese Grundschulen haben bereits teilgenommen

  • Kath. Grundschule Lülsdorf
  • Ganztagsschule St. Pauli
  • Städt. Kath. Marienschule Steinfurt
  • Grundschule Mandeln
  • Katholische Grundschule an der Burg Krefeld
  • Grund- und Mittelschule Bismarckstrasse in Nürnberg
  • Städt. kath. Grundschule an der Zweitorstraße Viersen
  • GGS Ludwig-Richter-Schule Bonn
  • Städt. Kath. Kolpingschule Willich
  • Forstwaldschule Krefeld
  • Martinus Schule Meerbusch
  • Arnold-Janssen-Grundschule Goch
  • Kath. Grundschule Scherfede-Rimbeck
  • Katholische Grundschule, Köln-Dellbrück
  • Grundschule und Hort der Grundschule Striegistal
  • Grundschule "Am Albertschacht" Freital-Wurgwitz
  • Grundschule Münsterdorf
  • Drachenfelsschule-Königswinter
  • Grundschule Pantrings Hof Herne
  • Grundschule Sude-West Itzehoe
  • Martinusschule Merten Bornheim
  • Katharinen-Grundschule Straelen - Teilstandort Auwel-Holt
  • Grundschule Wiesmoor-Mitte
  • Grundschulverbund Nordkirchen Capelle
  • Katholische Hagelkreuzschule Lüttingen Xanten
  • KG Marienschule Sundern, Teilstandort Hellefeld
  • Goethe-Grundschule Neuenhagen
  • Riethschule Erfurt
  • St. Hedwig Grundschule Kitzingen
  • Ludgerus Grundschule Dülmen-Budern
  • Niers-Kendel-Schule Goch-Asperden
  • Grundschule Niederheide Neuenhagen
  • Katholische Grundschule St. Tönis

FAQ zum Grundschulprojekt „Unser Schulgarten“

Die Bepflanzung an sich dauert inklusive Vorbereitung ca. 3 Stunden. Wir empfehlen, die Klasse in zwei Gruppen einzuteilen. Jede Gruppe bepflanzt ein Beet. Damit die Aktion nicht zu stressig wird, empfehlen wir diesen Tagesablauf:

  • Um 10 Uhr startet der Aktionstag mit der Befüllung der Hochbeete.
  • Anschließend werden die Schüler in zwei Gruppen aufgeteilt: Eine Gruppe bepflanzt ein Hochbeet, die andere Gruppe schneidet das Obst und Gemüse für den Mittagssnack in der Schulküche.
  • Anschließend wechseln die Gruppen.
  • Um 11:45 Uhr Mittagsessen für die Schüler, Lehrer und Helfer (freiwillig und müsste von Ihnen organisiert werden)
  • Von 12.30 bis 13 Uhr wird der Schulgarten in Anwesenheit der Presse offiziell eingeweiht. Anschießend werden Gruppenfotos mit den Schülern, Lehrern, Helfern und Teilnehmern vor den Hochbeeten gemacht. Aus Datenschutzgründen stellen wir vorab Einverständniserklärungen zur Verwendung dieser Bilder durch die Landgard Stiftung zur Verfügung.

Die beiden Beete haben jeweils diese Maße: L: 2,52 m x B: 0,90 m x H: 0,50 m

Die beiden Hochbeete sollten von Ihnen im Vorfeld der Aktion aufgebaut werden. Dies sollte Ihren Hausmeister oder freiwillige Eltern vor keine allzu große Herausforderung stellen. Es muss weder gebohrt noch gesägt werden. Dank eines einfachen Stecksystems und wenigen Schrauben stehen die Hochbeete im Handumdrehen.

Falls Sie den Kindern einen Mittagssnack am Aktionstag anbieten wollen, müssten Obst und Gemüse von Ihnen besorgt werden. Am besten wären hier Erdbeeren, Paprika, Gurken und Tomaten. Für die Zubereitung am Aktionstag werden Brettchen und Messer benötigt.

Bitte senden Sie uns die ausgefüllten Einverständniserklärungen zur Verwendung von Bildern bis eine Woche vor dem Aktionstag zurück. Außerdem würden wir uns über ein kurzes Zitat von der Schulleitung zu dem Projekt sehr freuen. Dieses werden Sie dann in Presseveröffentlichungen wiederfinden können.

Für Sie ist diese Aktion kostenlos, abgesehen vom optionalen Mittagssnack. Finanziert wird die Aktion durch die Landgard Stiftung, die es sich zum Ziel gesetzt hat, jungen Menschen den Gartenbau, gesunde Ernährung und das Gärtnern näher zu bringen.

Wir empfehlen, die Kinder in zwei Gruppen von jeweils 15-20 Kindern einzuteilen, damit jedes Kind auch einmal anpackt. Die Hochbeete werden dann nacheinander von den Gruppen bepflanzt. So kommt jeder dran, die Kinder werden nicht überfordert und die Aktion zieht sich nicht in die Länge.

Ja, wir laden die lokale Presse ein und stellen im Nachgang eine Presseinformation und Fotos zur Verfügung. Die Artikel werden dann von der Presse auf Basis der von uns übermittelten Informationen selbst verfasst.

Haben wir Ihre Frage noch nicht beantwortet?

Dann nehmen Sie einfach per E-Mail Kontakt zu uns auf: Unser_schulgarten@landgard.de

Ihr Kontakt zu uns.

Gerne beantworten wir Ihre Fragen.

Größe des Standortes ist mind. 10m² groß