Allgemeiner Kontakt Allgemeiner Kontakt
Standorte finden Standorte finden
Ansprechpartner finden Ansprechpartner finden
Aktuelle Angebote Aktuelle Angebote

Landgard Award in der Sparte Blumen & Pflanzen für Johannes Köder und Daniela Hoffmann

Die Verleihung des Awards war nach 2017 erneut der Höhepunkt der traditionellen Flower Hour am Landgard Messestand auf der IPM 2019. Bei der Verleihung der Landgard Awards an die Gewinner des Jahres 2019 in der Kategorie Blumen & Pflanzen betonte Armin Rehberg, Vorstandsvorsitzender der Landgard eG: „Nur mit Erzeugern, die sich für ihre Region und die Genossenschaft einsetzen, können wir erfolgreich sein. Und der Nachwuchs ist das Herz und Blut der Betriebe, ohne ihn wären wir gar nichts.“

Erzeuger des Jahres Blumen & Pflanzen: Johannes Köder

Johannes Köder erhält den Landgard Award „Erzeuger des Jahres“ in der Sparte Blumen & Pflanzen. Nach seiner Ausbildung bei der Firma Königer in Aalen und dem Besuch der Meisterschule übernahm der Gärtner vor 35 Jahren den elterlichen Betrieb im baden-württembergischen Jagstzell und baute Köder Gartenbau kontinuierlich zu einem dynamischen, zukunftsorientierten Unternehmen aus, das auf Innovation und Nachhaltigkeit setzt. Am Rande der Ostalb zur Hohenloher Ebene bewirtschaftet die auf Jungpflanzen spezialisierte Gärtnerei für Nelken, Calocephalus, Lavendel und Gräser eine Gesamtfläche von 3,5 Hektar, zu der ein 1,2 Hektar großes hochmodernes Folien-Gewächshaus gehört, das jüngst in Betrieb genommen wurde. Johannes Köder saß für mehrere Jahre im Aufsichtsrat der Fleurfrisch Stuttgart. Seit einem Jahr ist er Vorsitzender des Landgard Regionalbeirats Süd, zu dessen Mitgliedern er seit Gründung gehört. Seit 2017 setzt sich der Vollanlieferer außerdem im Beirat Blumen & Pflanzen aktiv für die Belange der Erzeugergenossenschaft Landgard ein – heute, aber auch in Zukunft. Denn mit dem Sohn des engagierten Erzeugers und passionierten Motocross-Fahrers Johannes Köder steht schon die nächste Generation des Familienbetriebs in den Startlöchern.

Nachwuchspreis Blumen & Pflanzen: Daniela Hoffmann

Daniela Hoffmann wird mit dem Landgard Nachwuchspreis in der Sparte Blumen & Pflanzen ausgezeichnet. Daniela Hoffmann, geborene Laege, führt seit 2016 den elterlichen Betrieb mit mittlerweile rund 6.900 Quadratmetern Gewächshausfläche in dritter Generation. Als leistungsstarker Gartenbaubetrieb in Ostwestfalen liegt der Schwerpunkt auf einem umfangreichen Sortiment an blühenden Topfpflanzen wie Elatior-Begonien, Neuguinea-Impatiens, Midi-Cyclamen und Poinsettien, die über Landgard vermarktet werden. Ihre Gartenbaulehre absolvierte Daniela Hoffmann von 2006 bis 2008 bei Quebe in Stemmwede, gefolgt von einem Bachelor-Studium Produktionsgartenbau in Osnabrück. Nach beruflichen Stationen in den Gartenbaubetrieben Manfred Rieke und Wilhelm Baum sowie einem erfolgreich abgeschlossenen Weiterbildungsprogramm bei Landgard übernahm Daniela Hoffmann vor drei Jahren schließlich den Laege Gartenbaubetrieb, den die seither mit Leidenschaft und fachlichem Know-how in die Zukunft führt.

Landgard Award in der Sparte Obst & Gemüse für Matthias Draek und Georg Hinzmann

Die Landgard Awards in der Kategorie Obst & Gemüse 2019 wurden im Rahmen der Fruit Logistica 2019 in Berlin verliehen. Armin Rehberg, Vorstandsvorsitzender der Landgard eG, überreichte die Preise gemeinsam mit Boxlegende Axel Schulz.

Erzeuger des Jahres Obst & Gemüse: Matthias Draek

In der Sparte Obst & Gemüse wurde Matthias Draek mit dem Landgard Award „Erzeuger des Jahres“ in der Kategorie „Obst & Gemüse“ ausgezeichnet. Damit honoriert Landgard seinen besonderen Einsatz für die Genossenschaft ebenso wie seine Flexibilität und Innovationsbereitschaft als Unternehmer und die Zukunftsorientierung für den eigenen Gewächshausbetrieb. Die beruflichen Wurzeln von Matthias Draek, Jahrgang 1972, liegen im elterlichen Milchviehbetrieb mit einer Produktionsfläche von über 100 Hektar, wo 1991 der Tomatenanbau auf 0,3 Hektar begann. Neben Tomaten produzierte der ausgebildete Gärtner hier bis 2010 auch Freilandgemüse. Seit dem Einstieg bei der Neurather Gärtner GbR setzte Matthias Draek auch im eigenen Betrieb dann ganz auf die Produktion geschmacksintensiver, frischer Tomaten für den regionalen Markt und den Ausbau der Packdienstleistungen als eigenständigen Unternehmensbereich.

Nachwuchspreis Obst & Gemüse: Georg Hinzmann

Der Landgard Nachwuchspreis in der Sparte Obst & Gemüse geht an Georg Hinzmann. 1994 geboren, absolvierte Georg Hinzmann eine Obstbaulehre, die er mit sehr guten Leistungen abschloss, und ist ebenso wie sein Vater Gärtnermeister in der Fachrichtung Obstbau. Seit letztem Jahr ist Georg Hinzmann Miteigentümer des elterlichen Obstbaubetriebs und sichert so den Weiterbestand des Familienunternehmens für die nächste Generation. Die Produktion in Wachtberg-Fritzdorf im nordrhein-westfälischen Rhein-Sieg-Kreis legt besonderen Wert auf Qualität und Nachhaltigkeit und zeichnet sich auch dank der Impulse des jungen Mitinhabers durch ein sehr hohes Niveau aus. Mit bis zu 100 Mitarbeitern in der Saison baut der Familienbetrieb auf 42 Hektar Kernobst, vor allem Äpfel und Birnen, sowie auf sechs Hektar Freiland-Erdbeeren an.

Landgard Award

Landgard hat Anfang 2017 erstmals den „Landgard Erzeugerbetrieb des Jahres“ auszeichnen. Dazu wurde je ein Preisträger in den Sparten Blumen & Pflanzen und Obst & Gemüse ermittelt. Darüber hinaus wurde in jeder Sparte der „Landgard Nachwuchspreis“ ausgelobt und prämiert. Die Preise werden zukünftig jährlich vergeben. 

Der Landgard Award wird ausschließlich an Erzeugerbetriebe verliehen, die Mitglieder der Landgard eG sind. Chancen auf den Preis haben Betriebsinhaber, die sich in besonderer Weise erfolgreich für eine zukunfts- und kundenorientierte Ausrichtung ihrer Betriebe und der Branche verdient gemacht haben. Der Landgard Nachwuchspreis ehrt als Anerkennungspreis je einen jungen Betriebsinhaber der beiden Sparten, der als Nachfolger in einem bestehenden Betrieb erfolgreich die Weichen für den Betrieb neu gestellt und diesen damit zukunftsfähig am Markt positioniert hat oder neu am Markt gestartet ist. Der mit insgesamt 20.000 Euro dotierte Landgard Award ist der höchstdotierte Preis der Branche.

Armin Rehberg, Vorstandsvorsitzender der Landgard eG, betont: „Mit dem Landgard Award wollen wir Betriebe auszeichnen, deren Geschäftserfolge zeigen, dass es ihnen gelungen ist, im Rahmen des Strukturwandels im Gartenbau richtig zu agieren. Es ist uns ein Anliegen, diese Personen und Betriebe als das Gesicht des Gartenbaus von heute und morgen in einer innovativen Branche und natürlich als Teil von Landgard als moderne und erfolgreiche vermarktende Erzeugergenossenschaft der Öffentlichkeit vorzustellen und ihre Anstrengungen auszuzeichnen. Unsere Betriebe und Mitglieder sind unser Herz und Motor. Wir wollen mit dem jährlichen Preis „Danke“ für den Einsatz und das Geleistete sagen, aber auch „Auf jetzt“. Der Preis bedeutet für den prämierten Betrieb ein „Weiter so“ und soll für andere ein Ansporn sein.