Allgemeiner Kontakt Allgemeiner Kontakt
Standorte finden Standorte finden
Ansprechpartner finden Ansprechpartner finden
Aktuelle Angebote Aktuelle Angebote

Blumenhalle der Landgard Initiative „1000 gute Gründe“ auf der IGW 2020 startet erfolgreich mit prominenten Gästen und langen Besucherschlangen

| 21.01.2020

Mit zahlreichen Besuchern und geladenen Gästen, 1000 gute Gründe-Talk und einer Live-Performance der Sängerin Jasmin Wagner, alias „Blümchen“, feierten Landgard und die Initiative „1000 gute Gründe“ die Eröffnung der Blumenhalle auf der IGW 2020.

In der Blumenhalle der Internationalen Grünen Woche 2020 werden Vielfalt, Schönheit, aber auch der Nutzen und der Wert von Blumen, Pflanzen, Obst und Gemüse gezeigt

Was Blumen und Pflanzen für die Welt bewirken, davon konnten sich die mehr als 100.000 Besucher des ersten Wochenendes der Internationalen Grünen Woche 2020 in der neuen Blumenhalle aus erster Hand überzeugen. „Machen Sie die Augen auf, dann sehen Sie, was Blumen und Pflanzen heute ausmachen: Die Vielfalt, das Schöne, das Bunte, das Kreative, aber auch das Nützliche“, lud Armin Rehberg, Vorstandsvorsitzender von Landgard, Besucher und geladene Gäste am Freitagmittag bei der offiziellen Eröffnungsfeier der Blumenhalle ein. „Es war uns bei der diesjährigen Gestaltung der Blumenhalle wichtig, mehr Wertschätzung für grüne Produkte zu erreichen. Wir wollen zeigen, dass sie mehr sind als eine Diskussion über Pflanzenschutz. Blumen und Pflanzen sind Teil der Lösung zu einer grüneren, schöneren, nachhaltigeren und zukunftsfähigeren Welt – und nicht das Problem. Das sagen wir ganz selbstbewusst bereits seit über drei Jahren.“

Seit 2015 setzt sich Landgard mit der generischen Initiative „1000 gute Gründe“ dafür ein, gerade junge Verbraucher für frische grüne Produkte zu begeistern. „Alleine kann man aber nichts erreichen. Darum leben wir von Partnern, wir brauchen Unterstützer und Multiplikatoren. Wenn Sie sich gerade im Rahmen der aktuellen Nachhaltigkeitsdiskussion engagieren möchten, gehen Sie auf unsere Website 1000gutegruende.de und beteiligen Sie sich“, rief Rehberg die Besucher auf. Um zu zeigen, welche vielfältigen Wege es gibt, sich gemeinsam für mehr lebendes Grün einzusetzen, bat der Landgard Vorstandsvorsitzende im Anschluss einige engagierte Mitstreiter der Initiative auf die Bühne. YouTuber Aaron Troschke hat bereits 2015 die erste Guerillaaktion von „Blumen – 1000 gute Gründe“ auf dem Berliner Alexanderplatz begleitet und weiß nicht erst seitdem: „Ob meine Oma mit 86 oder meine Nichte mit 3 Jahren, über Blumen freuen sich einfach alle.“ Diese positive Wirkung von Blumen und Pflanzen bestätigte auch Lars Jaeger, als Projektleiter der Internationalen Grünen Woche quasi der „Hausherr“ der Blumenhalle: „Es ist kein Geheimnis, dass die Blumenhalle sowieso die schönste Halle ist. Sie ist aber auch unkritisch. Wir haben so viele Themen auf der Messe, für die wir den Kopf hinhalten müssen, aber wir haben noch nie etwas Kritisches gehört über die Blumenhalle.“ Er lobte dabei auch die Zusammenarbeit mit Landgard: „Ich darf Ihnen und Ihrem Konsortium danken, dass Sie uns seit drei Jahren unterstützen und eigenes Geld mitbringen, um das Thema mit einem Unterbau zu unterstützen.“ Armin Rehberg wünschte sich von der Messe Berlin gerade im Außenbereich der Messe mehr Segmente für Grün und bot an, gemeinsam einfach grüner zu werden.

Zusammen machen sich „Deutschland – Mein Garten“, die Kampagne der deutschen Obst- und Gemüseerzeugerorganisationen, und die Landgard Initiative „1000 gute Gründe“ dafür stark, gerade junge Menschen für frische Produkte aus Deutschland zu begeistern – auch auf der IGW 2020. Dort können die Besucher z.B. beim „Blinden Früchtchen“ in der Blumenhalle testen, wie gut sie sich geschmacklich in der Obst- und Gemüsewelt auskennen. Personen v.l.: Dr. Christian Weseloh (Geschäftsführer BVEO), Thomas Schlich (Geschäftsführer Landgard Obst & Gemüse GmbH & Co. KG), Franz-Josef Holzenkamp (Präsident DRV), Armin Rehberg (Vorstandsvorsitzender Landgard eG) und Bert Schmitz (Aufsichtsratsvorsitzender Landgard eG)

Dass die Grüne Branche viel Herzblut mitbringt, um junge Menschen für Blumen und Pflanzen zu begeistern und eine gemeinsame Zukunft zu sichern, zeigten Elena May vom Team der Initiative „1000 gute Gründe“ und Michelle Rannacher, die spontan aus dem Publikum auf die Bühne gebeten wurde. Die 25-jährige Junggärtnerin ist, wie sie erzählte, „eine von denen, die Pflanzen, die man hier sieht, mit produzieren“. Sie steht kurz vor der Übernahme des elterlichen Betriebs in Bielefeld. Armin Rehberg machte deutlich, dass moderner Gartenbau schon lange weg ist vom Image des Gärtners mit Gummistiefeln und Strohhut. „Wer das noch glaubt, gehört zu den ewig Gestrigen“, so der Landgard Vorstandsvorsitzende.

Ein wichtiger Weg, um junge Verbraucher für Themen rund um frische Blumen, Pflanzen, Obst und Gemüse zu begeistern, sind Kooperationen mit prominenten Unterstützern und Partnern. Als Patin und Schirmherrin der neuen Blumenhalle 2020 zeigte Jasmin Wagner, alias Blümchen, wie gut dies gelingen kann. Blümchen verbreitete mit einer Live-Performance ihrer Hits wie „Kleiner Satellit“ oder „Boomerang“ reichlich gute Laune unter den Fans und Gästen in der Blumenhalle. Was sie selbst mit Blumen und Pflanzen verbindet, verriet Jasmin Wagner im Anschluss bei der Produktvorstellung ihrer eigenen neuen Blümchen Blumen- und Pflanzenkollektion, die sie gemeinsam mit Landgard zur IGW ins Leben gerufen hat. Farbenfroh, energiegeladen und fröhlich sind die darin enthaltenen Zimmerpflanzen wie Anthurien, Gerbera oder Glücksbambus. Diese Kollektion bietet für alle Blumenliebhaber etwas - nicht nur für erklärte Blümchen-Fans.

Gaben mit der Eröffnung der Blumenhalle gemeinsam auch den Startschuss für die neue „Blümchen“ Blumen- und Pflanzenkollektion (v.l.): Bert Schmitz (Aufsichtsratsvorsitzender der Landgard eG), Sängerin Jasmin Wagner alias „Blümchen“, Armin Rehberg (Vorstandsvorsitzender der Landgard eG)

Besuchermagnet Blumenhalle

Das Blumen und Pflanzen das Leben bunter, kreativer und schöner machen, erleben Besucher der IGW seit Freitag in der Blumenhalle aus erster Hand. Ein beliebter Publikumsmagnet und „Fotostar“ ist einmal mal der Berliner Blumenbär von Landgard, der die Besucher in der Blumenhalle Willkommen heißt. Unter dem Motto „Natur in ihrer ganzen Vielfalt“ stehen die unterschiedlichen Facetten lebenden Grüns im Fokus der diesjährigen Hallengestaltung. Tausende Blühpflanzen, Blumen, Bäume, Gehölze und Wasserpflanzen verwandeln die Blumenhalle in eine bunt blühende Frühlingslandschaft. Zentrales Element ist diesmal eine abwechslungsreich gestaltete große frühlingshafte Landschaftsfläche mit reich blühenden Blumenfelder voller Tulpen, Ranunkeln, Primeln und anderen Frühlingsboten, einem Hügel, Spazierwegen und sogar einem See.

Unter dem Motto „Natur in ihrer ganzen Vielfalt“ zeigt die Blumenhalle auf der IGW 2020 den Besuchern seit Freitag, dass Blumen und Pflanzen das Leben einfach bunter, kreativer und schöner machen.

Um bei den zahlreichen Mitmachaktionen und Workshops selbst aktiv zu werden und blühende Erinnerung mit nach Hause zu nehmen, nahmen die Besucher schon am Eröffnungswochenende mitunter auch längere Wartezeiten in Kauf. An manchen Ständen war der Andrang so groß, dass sich lange Schlangen bildeten. Kein Wunder bei den vielfältigen Angeboten, die in der diesjährigen Blumenhalle wieder auf die Besucher warten. So lädt die Blumen- & Pflanzen-Workshop-Station z.B. dazu ein, selbst mit grünen Produkten kreativ zu werden. Beim „Blinden Früchtchen“ können die Verbraucher dagegen dann testen, wie gut sie sich geschmacklich in der Obst- und Gemüsewelt auskennen. Zusätzlich können die Besucher im Flower Shop direkt ansprechende Blumen und Pflanzen zum attraktiven Messepreis und Testen mitnehmen. Aber auch die Aufklärung kommt nicht zu kurz. Schon gewusst, dass ein einziger Baum eine Kühlleistung entfalten kann, die der von zehn Haushalts-Klimaanlagen entspricht? Oder dass Zimmerpflanzen laut Test der NASA schädliche Stoffe wie z.B. Formaldehyd oder Benzol in 24 Stunden zu fast 90 Prozent aus der Luft filtern können? Auch die seelische Wirkung von frischem Grün ist nicht zu unterschätzen. Eine Umfrage zeigte: Für 41 Prozent der Deutschen hat Gartenarbeit eine positivere Wirkung als Sex. Über diese und weitere wichtige Themen klärt Landgard in der Blumenhalle auf und erläutert die präsentierten Artikel.

Neugierig geworden? Dann nutzen Sie noch bis zum 26. Januar die Chance, entdecken Sie „Natur in ihrer ganzen Vielfalt“ bei der Internationalen Grünen Woche.