Allgemeiner Kontakt Allgemeiner Kontakt
Standorte finden Standorte finden
Ansprechpartner finden Ansprechpartner finden
Aktuelle Angebote Aktuelle Angebote

10. September 2021: Der neue Landgard-Cash & Carry-Markt Linz öffnet seine Türen

| 20.08.2021

Im ersten neu eröffneten Cash & Carry-Kombimarkt vereint die Erzeugergenossenschaft die Produktbereiche Pflanzenmarkt, Schnittblumen, Deko- und Floristik- sowie Gartenbaubedarf erstmals ohne Trennung unter einem Dach

Am 10. September ist es soweit: Der Landgard-Cash & Carry-Markt Linz öffnet als neuer Knotenpunkt für Florist*innen, Blumenfachgeschäfte, Gartencenter, Gärtnereien, Landschafts- und Friedhofsgärtner*innen, Wochenmärkte sowie Städte und Kommunen in Oberösterreich seine Türen.

„Der neue Kombimarkt markiert den aktuellsten Meilenstein in der kontinuierlichen Weiterentwicklung unseres Cash & Carry-Konzeptes. Auf rund 7.000 Quadratmetern Fläche erleben unsere Kund*innen in Linz erstmals die Vielfalt der Bereiche Pflanzenmarkt, Schnittblumen, Deko- und Floristik- sowie Gartenbaubedarf ohne räumliche Trennung unter einem Dach“, erklärt Landgard-Vorstand Dirk Bader. „Von der Vision bis zur Umsetzung des neuen Marktkonzepts haben wir sehr viel Zustimmung erfahren - von Seiten des Handels ebenso wie von regionalen Erzeuger*innen, Verbänden oder der Politik. Dafür unser herzlicher Dank an alle.“

Vorab-Blick für geladene Gäste

Bei der offiziellen Eröffnungsfeier können geladene Gäste bereits am Vorabend des ersten Verkaufstags in Linz einen Blick hinter die Kulissen des ersten neueröffneten und neugebauten Cash & Carry-Markts seit zehn Jahren werfen. Außerdem erfahren sie im Gespräch mit den Landgard-Verantwortlichen, warum sich die Erzeugergenossenschaft gerade für diesen Standort entschieden hat.

„In Deutschland haben wir mit unseren Märkten bereits eine gute Flächenabdeckung erreicht. Da sich der Markt in Wien weit im Osten befindet, haben wir vor rund zweieinhalb Jahren damit begonnen, einen Standort weiter im Westen Österreichs zu planen. In Oberösterreich sind wir auf großes Interesse in der Grünen Branche gestoßen“, schildert Andreas Herzberg, Geschäftsführer Landgard-Fachhandel.

Alles unter einem Dach

Mit mehr als 70.000 Zimmer- und Freilandpflanzen, Baumschulpflanzen, Schnittblumen, einem großen Sortiment an Dekorations- und Bedarfsartikeln sowie Zubehör für den Garten- und Landschaftsbau bietet das neuen Konzept des Kombimarktes Linz Fachhandelskund*innen in einem Einkauf alle Produkte, um ihr Geschäft optimal und umfänglich zu bestücken. Und das in einer riesigen Auswahl und einem fairen Preis-Leistungsverhältnis. Bei ihrem Weg durch den Markt frequentieren die Kund*innen automatisch alle Produktbereiche. Für Fachgespräche oder eine kurze Auszeit steht ein eigens konzipierter Lounge-Bereich zur Verfügung. Und am Info-Point im Herzen des Marktes stehen Landgard-Mitarbeiter*innen als kompetente Ansprechpartner*innen bei Fragen zur Verfügung.

Nachhaltigkeit im Fokus

Wie in der ganzen Erzeugergenossenschaft Landgard, stand Nachhaltigkeit bei der Konzeption und Umsetzung des neuen Cash & Carry-Marktes in Linz besonders im Fokus. Eine Photovoltaik-Anlage auf dem Dach versorgt den Standort und mehrere E-Ladestationen auf dem Parkplatz mit umweltfreundlichem Strom. Die Dächer sind durchgehend begrünt und die energiesparende LED-Beleuchtung ist genau auf die Bedürfnisse der Pflanzen und Verkaufsräume abgestimmt. Zudem hat Landgard überall dort, wo dies möglich war, im Bodenbereich auf versickerungsfähigen Verbundstein gesetzt. So kann überschüssiges Wasser versickern und fließt nicht in den Kanal.

Regional, national und international

Schwerpunkt des breiten Sortiments an Blumen und Pflanzen, die Landgard als Genossenschaft dem Fachhandel bietet, sind regionale Produkte der Erzeuger*innen, die in unmittelbarer Nähe der Cash & Carry-Märkte angebaut und geliefert werden. Um auch in Linz zukünftig eine große Auswahl an regional erzeugten Produkten anbieten zu können, baut Landgard aktuell sein Erzeuger*innennetz in Österreich konsequent weiter aus. Gemeinsam mit rund 3.000 weltweiten Mitgliedsbetrieben bringt die Erzeugergenossenschaft aber z.B. auch mit mediterranen Kräutern oder Pflanzen aus Italien und Spanien die Stimmung des Südens direkt in den Handel, ohne Umwege und Zwischenhandel. Dabei nutzt Landgard Synergien innerhalb der Erzeugergenossenschaft bestmöglich zum Vorteil der Kund*innen. Das ermöglicht kurze Wege, einen ganzjährigen Bezug hochwertiger Waren aus erster Hand und einen entspannten Einkauf.