Allgemeiner Kontakt Allgemeiner Kontakt
Standorte finden Standorte finden
Ansprechpartner finden Ansprechpartner finden
Aktuelle Angebote Aktuelle Angebote

Freilandsaison für Erdbeeren bei Landgard mit erster Tunnelware bereits im April gestartet

| 03.05.2018

Der Trend geht zur Erdbeere mit gutem Ertrag, langer Haltbarkeit und erstklassigem Geschmack aus nachhaltigem, geschütztem Anbau

Dank der frühsommerlichen Temperaturen der letzten Wochen gab Landgard bereits am vergangenen Wochenende im Westen Deutschlands den Startschuss für die Freiland-Erdbeer-Saison. Diese Erdbeeren reifen in modernen Folientunneln heran und können dank des besseren Witterungsschutzes früher geerntet werden als ungeschützte Freilandware. In süddeutschen Betrieben haben die ersten süßen roten Früchte unter Folie sogar schon einige Tage vorher ihre Erntereife erreicht. Ab der ersten Maiwoche werden dann Landgard Erzeuger im Osten und Norden Deutschlands mit der Ernte der Tunnelware beginnen.

Rick Hensgens, Key Account Manager bei der Landgard Obst & Gemüse GmbH & Co. KG, ist optimistisch: „Die warmen Tage Mitte April haben den Erdbeerkulturen nochmal einen richtigen Schub gegeben und so den recht kalten Frühlingsbeginn ausgeglichen. Stand jetzt sieht es daher für die Erdbeerernte in diesem Jahr sehr gut aus und wir rechnen mit guten Mengen und Qualitäten.“

Geschützter Anbau bietet viele Vorteile

Im Treibhaus, wo die Klimabedingungen noch besser kontrolliert werden können, haben die Landgard Mitgliedsbetriebe bereits am 10. April die ersten deutschen Erdbeeren geerntet. Um den Handel möglichst zuverlässig mit leckeren Früchten aus der Region zu versorgen, setzen immer mehr deutsche Erzeugerbetriebe auf den geschützten Anbau unter Glas. Die moderne Anbautechnik vermeidet die im Freiland üblichen witterungsbedingten Schwankungen, sorgt für angenehmere Arbeitsbedingungen und garantiert eine größere Produktivität und höhere Qualitäten. „So können wir unser Qualitätsversprechen ‚Deutschland schmeckt‘ noch zuverlässiger erfüllen“, so Labinot Elshani, Generalbevollmächtigter Obst & Gemüse der Landgard eG. Die Erzeugergenossenschaft unterstützt ihre Mitglieder daher durch verschiedene Konzepte und Projekte auf dem Weg vom Freiland- zum geschützten Anbau.

Beerentrend treibt Innovationen voran

Der anhaltende Beerenboom nicht nur in Deutschland verstärkt auch das Interesse an der Züchtung neuer und noch besserer Erdbeer-Sorten. Ziel ist dabei die Kreation der perfekten Frucht, die guten Ertrag, lange Haltbarkeit und erstklassigen Geschmack in sich vereint. Als weiterer Trend setzt sich auch im Erdbeer-Anbau ein steigende Nachhaltigkeitsbestreben durch. Das Spektrum reicht dabei von Maßnahmen zur Vermeidung von Plastik über die Verwendung recyclebarer Verpackungen bis hin zu reduziertem Pflanzenschutz und dem Einsatz von Nützlingen.

Weltweiter ersthändiger Warenbezug ergänzt die deutsche Erdbeer-Produktion

Mit einem Pro-Kopf-Verbrauch von rund 3,5 Kilogramm pro Jahr sind Erdbeeren nach Äpfeln, Bananen, Tafeltrauben und Pfirsichen auf Platz fünf der beliebtesten deutschen Obstsorten. Ob als frische Früchte zu Eis oder Pudding, kühles Sorbet, selbstgekochte Marmelade oder erfrischender Cocktail - an den süßen roten Früchten führt kein Weg vorbei und das nicht nur im Sommer. Landgard ergänzt seine Mitgliederbasis daher in strategisch wichtigen Produktsegmenten, wie dem Erdbeeranbau, um internationale Erzeugerbetriebe. So stehen dem Handel auch abseits der deutschen Saison erntefrische Erdbeeren aus ersthändigem Warenbezug zur Verfügung.