Erzeugergenossenschaft Landgard zeigt auf der IGW 2018 auf über 6.000 m² eine völlig neue Blumenhalle: Sprudelnd, vielfältig, abwechslungsreich und spannend – eine Quelle der Vielfalt!

| 11.01.2018

Urban, romantisch, nachhaltig, stimmungsvoll, schön, wertschöpfend, aktiv, liebend und inspirierend können vom 19. bis 28. Januar Besucher der Internationalen Grünen Woche 2018 in der gesamten Halle 2.2 in Berlin auf über 6.000 m² live erleben, wie facettenreich, schön und vielschichtig die Welt der Blumen und Pflanzen ist.

Erstmals verwandelt die Landgard Initiative „Blumen – 1000 gute Gründe“ gemeinsam mit starken Partnern die traditionelle Blumenhalle (Halle 2.2) mit mehr als 40.000 Topfpflanzen und unzähligen Schnittblumen in eine blühende „Quelle der Vielfalt“.

Beim Gang durch die 6.000 m2 große und völlig neu gestaltete Blumenhalle werden Verbraucher und Fachbesucher immer wieder aufgefordert, Blumen und Pflanzen nicht nur zu genießen, sondern auch selbst aktiv zu werden – bei Kreativworkshops, Blogger-Aktionen oder an blühenden Selfie Points. „Denn wer weiß schließlich besser als wir und unsere Initiative, dass es 1000 gute Gründe für Blumen und Pflanzen gibt. Stellen wir uns nur einmal unsere Welt ohne Blumen und Pflanzen vor, trostlos, kalt, trübe und langweilig," so Armin Rehberg, Vorstandsvorsitzender der Landgard eG.

Event-Highlights und Landgard Award

Um den besonderen Rahmen, den die neu gestaltete Blumenhalle bietet, passend zu würdigen, warten im Rahmen der IGW eine Reihe exklusiver Events auf Zuschauer, Medienvertreter und geladene Gäste:

Freitag, 19.01.2018, ab 10.30 Uhr, Presserundgang

Gleich zum Messeauftakt können Medienvertreter exklusiv am Freitag, 19.01.2018, ab 10.30 Uhr beim Presserundgang einen Blick hinter die Kulissen des neuen Hallenkonzepts werfen.

Freitag, 19.01.2018, ab 12 Uhr, Verleihung Landgard Award

Ab 12 Uhr heißt es dann am selben Tag: Bühne frei für die Landgard Awards und Erzeuger des Jahres 2018 sowie Nachwuchserzeuger des Jahres 2018 mit Laudatorin Sara Nuru und Sängerin Jeanette Biedermann mit ihrer Band Ewig. Erstmals zeichnet die Erzeugergenossenschaft verdiente Mitgliedsbetriebe in den Kategorien Blumen & Pflanzen sowie Obst & Gemüse in einer gemeinsamen Verleihung mit den Landgard Awards aus. Diese Ehrung wird ausschließlich an Erzeugerbetriebe verliehen, die Mitglieder der Landgard eG sind. Landgard Award-Kandidaten sind Betriebsinhaber, die sich in besonderer Weise erfolgreich für eine zukunfts- und kundenorientierte Ausrichtung ihrer Betriebe und der Branche verdient gemacht haben. Der Landgard Nachwuchspreis ehrt als Anerkennungspreis je einen jungen Betriebsinhaber der beiden Sparten, der als Nachfolger in einem bestehenden Betrieb erfolgreich die Weichen für den Betrieb neu gestellt und diesen damit zukunftsfähig am Markt positioniert hat oder neu am Markt gestartet ist. Mit Preisen im Gesamtwert von über 20.000 Euro ist der Landgard Award die höchstdotierte Auszeichnung der Branche. „Die Gewinner und was genau die Zuschauer erwartet, verraten wir hier natürlich noch nicht“, schränkt der Landgard Vorstandsvorsitzende Rehberg ein. „Nur schon einmal so viel: Mit Model und Unternehmerin Sara Nuru als Laudatorin sowie der bekannten Band „Ewig“ um Sängerin Jeanette Biedermann als Musik-Act verspricht das Event, ein echtes Highlight zu werden.“

Freitag, 26.01.2018, ab 11 Uhr, Michael Michalsky Blumenshow

„Augen auf“ heißt es auch beim dritten Event-Höhepunkt am Freitag, 26.01.2018: Gemeinsam mit dem Star-Designer Michael Michalsky und dem Fashion Design Institut (FDI), Düsseldorf, zeigen Landgard und „Blumen – 1000 gute Gründe“ ab 11 Uhr auf der Bühne in Halle 2.2, wie untrennbar Blumen und Mode miteinander verbunden sind. Zehn Fashion-Studentinnen treten hierzu mit blumigen Modekreationen, die Artikel aus der neuen gemeinsamen Blumen-Kollektion von Landgard und Modeschöpfer Michael Michalsky aufgreifen, unter dem fachkundigen Auge des Star-Designers gegeneinander an.

Quelle der Vielfalt - Ruhepol und Zentrum der Kreativität

Während rundum das florale Geschehen tobt, liegt im Zentrum der neu gestalteten Blumenhalle die „Quelle der Vielfalt“ als erholsame Oase. Am Orchideen-umrankten Brunnen oder in einem der zentral gelegenen Innenhöfe, die von 360 bepflanzten Rahmen gebildet werden, können sich die Besucher vom Messetrubel erholen, die Schönheit der floralen Arrangements genießen und sich von grünen Ideen für den urbanen Raum inspirieren lassen.

Florale Facetten entdecken und gewinnen

Sechs Themenflächen zeigen als Landmarks in der neuen Blumenhalle der IGW 2018 mit floristischen Highlights, Themen-Gewächshäusern und attraktiven Fotopunkten, wie grüne oder florale Elemente die unterschiedlichsten Bereiche schöner und lebenswerter machen:

Liebe – Blumen sagen mehr als 1000 Worte

Mit ein wenig Pflege und Zeit wächst die Liebe und wird nach und nach immer schöner und einzigartig – so wie eine Pflanze. Darum darf natürlich die romantische Sprache der Blumen in der neugestalteten Blumenhalle auf keinen Fall fehlen.

Leben – nachhaltig leben mit Blumen und Pflanzen

In Zeiten von Klimaerwärmung oder Insektensterben ist klar: Naturschutz geht alle an. Wie jeder einzelne konkret mit Blumen und Pflanzen dazu beitragen kann, natürliche Ressourcen und die Umwelt zu schonen, zeigt diese Landmark. Dabei erhalten die Besucher zahlreiche Anregungen zur schonenden Gartenarbeit, zum Beispiel mit torffreier Erde oder aufbereitetem Stallmist als Pflanzsubstrat.

Schönheit – Gärten für Genießer

In Kooperation mit den Kleingärtnern des Landesverbandes der Gartenfreunde Berlin präsentiert die Initiative in dieser Landmark liebevoll angelegte Nutz- und Schaugärten. Darüber hinaus gibt es von den Experten Tipps und Tricks rund um Gartengestaltung und Pflege.

Genuss – leckere und gesunde Snacks

Fünf Portionen Obst und Gemüse am Tag – diese Themenfläche zeigt nicht nur Kindern auf spannende Art mit verschiedenen Mitmach-Beeten, wie lecker und abwechslungsreich gesunde Ernährung sein kann. Und auch erwachsene Besucher kommen auf ihre Kosten: Bei verschiedenen Winzern können sie frische Weine probieren.

Ökonomie – blühende Branche

Was viele nicht wissen: der Gartenbau nutzt rund zwei Prozent der Landwirtschaftsfläche in Deutschland, erzielt damit aber fast ein Viertel der Umsätze mit pflanzlichen Erzeugnissen. In der Blumenhalle verrät die Initiative „Blumen – 1000 gute Gründe“ viel Wissenswertes über die Wertschöpfungskette bei Blumen und Pflanzen – von der Vermehrung über die Anzucht bis zu Verkauf und Vermarktung.

Kreativität – Blumen sind lebendige Kunstwerke

Schon immer haben Blumen und Pflanzen Menschen dazu angeregt, Neues zu schaffen. Auf der IGW 2018 wird diese Kreativität für Besucher direkt erlebbar: In verschiedenen kostenlosen Workshops können sie mit professioneller Anleitung Blumenkränze binden oder ein Frühlings-Kokedama nach dem neuen Pflanzen-Trend aus Japan gestalten – und sich dabei mit kleinen Leckerbissen vom Partner „The Chilled Chef“ verwöhnen lassen.

Blumenhalle entdecken und Reise gewinnen

Eine Entdeckungsreise durch die verschiedenen Themenwelten lohnt sich für Messebesucher gleich doppelt: Neben spannenden Eindrücken und Ideen können sie mit etwas Glück auch tolle Preise gewinnen. Dafür hat „Blumen – 1000 gute Gründe“ einen speziellen Hallenpass für die Reise zur Quelle der Vielfalt vorbereitet, der an der „Flower-Bar“ der Landgard Initiative im Foyer der Messe Berlin ausgegeben wird. Damit heißt es: Florale Themenbereiche der Blumenhalle entdecken, Fotos aufnehmen und bei Instagram mit dem Hashtag #1000gutegruende posten, Stempel bei den Landgard Blumenbotschaftern sammeln – und den komplett ausgefüllten Hallenpass am Ende bei den Landgard Mitarbeitern oder am 1000 gute Gründe-Stand im Foyer Eingang Süd der Messe Berlin abgeben. Unter allen Teilnehmern verlost die Initiative am Ende der Messe zahlreiche spannende Gewinne und als Hauptpreis eine Reise für zwei Personen auf die Blumeninsel Madeira.

Florale Trends, Events und Inspirationen

Neben den sechs Themenbereichen gibt es in der neu gestalteten Blumenhalle noch viele andere florale Trends und Inspirationen zu entdecken. So zeigen die beliebten Bloggerinnen „Marmeladekisses“ (19./20.01.), „Jelena“ (21./22.01.), „Trytrytry“ (23./24.01.), „Liz or Lizzy“ (25./26.01.) und „Garten Fräulein“ (27./28.01.) an jeweils zwei Veranstaltungstagen auf der Bühne des RBB gleich mehrmals täglich kreative DIY-Ideen, verraten in spannenden Vorträgen viel Wissenswertes zu blumigen Themen und stehen dem Publikum in Interviews Rede und Antwort.

Auch der 1000 gute Gründe-Gärtner Tristan wird in Berlin dabei sein und auf seine gewohnt frische und unkomplizierte Art die IGW 2018 rocken. Medienvertreter können den Gartenexperten bereits beim Presserundgang am 19. Januar treffen. Am Nachmittag gibt Tristan dann in zwei Workshops Insider-Tipps rund um die Themen „Bienenfreundlicher Garten“ und „Kräuter – vom Grill zum Infused Water“.

Wer sich nach all dem immer noch nicht an Blumen und Pflanzen satt gesehen hat, der sollte auf jeden Fall auch einen Blick auf die in der Halle verteilten Markt- und Infotische werfen, die die Erzeugergenossenschaft Landgard und ihre Partner zu verschiedensten Themen – von Nachhaltigkeit über aktuelle Verkaufskonzepte für den Fachhandel oder trendige Blumenhaarkränze bis hin zu langlebigen Rosenboxen – erstellt haben.

„Mit der Neugestaltung der Blumenhalle durch ‚Blumen – 1000 gute Gründe‘ wollen wir das Image von Blumen und Pflanzen auf der IGW 2018 auffrischen, die Besucher weiter und wieder für grüne Produkte begeistern und so die Wertschätzung für diese Artikel und die Branche insgesamt nachhaltig verbessern. In Berlin treffen wir auf unser Stammpublikum und die Kernzielgruppe von Blumen und Pflanzen, aber eben auch auf die jungen und spontanen Käufer von heute und morgen, die wir mit unserer Initiative ‚Blumen – 1000 gute Gründe‘ auf offensive, authentische und informative Weise ansprechen wollen“, begründet Vorstandsvorsitzender Armin Rehberg das Engagement. „Ob es am Ende bei einer einmaligen Aktion als Initialzündung für ein frischeres, lebendigeres Image von Blumen und Pflanzen auf der Grünen Woche bleibt oder ob es eine Wiederholung mit weiteren Unterstützern und Partnern geben wird, werden wir ganz in Ruhe nach der Messe entscheiden. Schließlich leben eine kreative Branche und gerade Landgard von Vielfalt und Abwechslung.“

Neu gestaltete Blumenhalle der Initiative „Blumen – 1000 gute Gründe“: Halle 2.2 der Messe Berlin