Pflanzenpasspflicht

Schutzmaßnahmen gegen den Befall mit dem bakteriellen Erreger Xylella fastidiosa

Seit dem Ende der Übergangsfrist am 31. März 2016 sind die betroffenen potenziellen Wirtspflanzen bei Landgard pflanzenpasspflichtig. Voraussetzung für die Anlieferung dieser Pflanzen ist seit dem 1. April, dass eine Registriernummer bzw. ein Pflanzenpass bei Landgard hinterlegt ist.

Die von den Pflanzenschutzdiensten vergebene Registriernummer bzw. der Pflanzenpass sollte im Vorfeld einer Anlieferung der betroffenen Produkte per E-Mail oder Fax an das Erzeugermanagement geschickt werden. Dazu genügt die Übermittlung des Freigabeschreibens des Pflanzenschutzdienstes unter Nennung der Anlieferernummer. Eine telefonische Übermittlung der Pflanzenpassnummer ist leider nicht möglich. Die aktuelle Version der Liste der betroffenen Wirtspflanzen finden Sie hier.

E-Mail: erzeugermanagement[at]landgard.de 
Fax:  +49 2832 921-3199

23.06.2017

Landgard positioniert sich pro GlobalG.A.P. und QS als Zertifizierungssysteme, auch für Onlinehandel-Aktivitäten.

weiter
19.06.2017

Neuauflage des Lehrgangs für angehende Betriebsinhaber im Gartenbau

weiter
13.06.2017

thyssenkrupp und Landgard Stiftung machen Essener Kinder zu begeisterten Hobbygärtnern

weiter
08.06.2017

Vertreterversammlung der Landgard eG

weiter
28.06.2017

Vertreterversammlung der Landgard eG

weiter
03.09.2017

Landgard Pflanzen-Ordertage auf der spoga+gafa in Köln

weiter
04.09.2017

Landgard Pflanzen-Ordertage auf der spoga+gafa in Köln

weiter
05.09.2017

Landgard Pflanzen-Ordertage auf der spoga+gafa in Köln

weiter