News

02.05.2017 Landgard Pflanzen-Ordertage auf der spoga+gafa 2017: Startschuss der ersten Landgard Nachhaltigkeitswochen

Umweltfreundliche Produkte, spannende Geschichten rund um Blumen und Pflanzen, umfassendes Sortiment und gebündelte Servicekompetenz

Von torffrei produzierten Zimmerpflanzen über Biokräuter und Bienenweiden bis hin zu hochkarätig besetzten Fachvorträgen – die Landgard Pflanzen-Ordertage vom 3. bis zum 5. September 2017 auf der Gartenfachmesse spoga+gafa in Köln stehen in diesem Jahr ganz im Zeichen der Nachhaltigkeit. In der Landgard Halle 5.1 auf rund 7.000 Quadratmetern macht der neue geschaffene „Boulevard der Nachhaltigkeit“ vielfältige Nachhaltigkeitsaspekte für Fachbesucher direkt erlebbar. Umweltfreundlich erzeugte Produkte und Verkaufskonzepte mit ökologischem Mehrwert zeigen, wie das Thema Nachhaltigkeit auch am Point of Sale gezielt in den Mittelpunkt gerückt werden kann. Zusätzlich laden Expertenvorträge und Diskussionsrunden rund um die verschiedenen Facetten nachhaltigen Handelns zum Verweilen und zum fachlichen Austausch ein.

„Nachhaltigkeit ist bei Landgard integraler Bestandteil der strategischen Ausrichtung. Unsere Nachhaltigkeitsstrategie baut dabei auf den vier Säulen grüne Produkte, Klima, Energie und Umwelt, Mitarbeiter und Gesellschaft auf. Unser Ziel ist es, der ökonomischen, ökologischen und sozialen Verantwortung heute und in Zukunft über ein gesetzlich geforderte Maß hinaus gerecht zu werden“, so Armin Rehberg, Vorstandsvorsitzender der Landgard eG. „Mit unserem Schwerpunkt auf der diesjährigen spoga+gafa setzen wir bei Landgard darum den Startschuss für die ersten großen Landgard Nachhaltigkeitswochen im Jahr 2017, die an allen Landgard Standorten von Aktionen und Kooperationen mit Kunden und Dienstleistern rund um die vier Säulen unserer Nachhaltigkeitsstrategie begleitet wird.“

Zugleich kann das internationale Fachpublikum der spoga+gafa in Köln alle Serviceleistungen von Landgard gebündelt an einem Ort erleben. Hierzu stehen an den drei Tagen Ansprechpartner der Vermarktungsbereiche Fachhandel, organisierter Handel und Floristik ebenso zur Verfügung wie Vertreter von Deutschlands einziger Blumen- und Pflanzenversteigerung Veiling Rhein-Maas, des Schnittblumenspezialisten Bloomways sowie der Landgard Tochtergesellschaften Nordwest-Blumen Wiesmoor und Fresh Logistics Systems. Auch die Landgard Initiative „Blumen – 1000 gute Gründe“ wird erneut vertreten sein, um dem Fachpublikum mit ungewöhnlichen Ideen spannende Argumente an die Hand zu geben, die Kunden neue gute Gründe für Blumen und Pflanzen liefern.

Wie innovative Ideen und spannende Geschichten dazu beitragen können, Blumen und Pflanzen passend zu aktuellen Trendthemen optimal in Szene zu setzen, zeigt Landgard mit zahlreichen Verkaufskonzepten, Eigenmarken und Lizenzkooperationen. „Wild Colours“ und „Wunder Weihnacht“ interpretieren beliebte Heide- und Adventsthemen neu, Deutsche Gärtnerware rückt Waren heimischer Erzeuger ins Rampenlicht. Lizenzkooperation mit bekannten Marken wie Gardena oder Weber, bekannten Fernseh-Formaten wie der Biene Maja und der Sendung mit der Maus oder dem Ernährungswissenschaftler und Comedian Achim Sam schaffen zusätzliche Aufmerksamkeit für Blumen, Pflanzen und Kräuter. Passend zu den vorgestellten Verkaufskonzepten werden hierzu auf den Orderflächen neben der umfangreichen Auswahl aus dem Herbstsortiment der Baumschul- und Topfpflanzen sowie speziellen saisonalen Produkten auch Schnittblumen, attraktive Convenience-Artikeln und dekorative, trendorientierte Floristik-Produkte präsentiert und können passgenau geordert werden.